Stars of Sounds Aarberg

Openair 2014 | Künstler: Marc Sway, Bligg, Jimmy Cliff, Ronan Keating, Texas, Tom Jones

//
4 min. Lesezeit

Mitten in der Berner Seelandregion liegt das ehrwürdige Städtchen Aarberg. Vergangenes Wochenende verwandelte sich die historische Altstadt einmal mehr zum Festivalgelände für das diesjährige Openair „Stars of Sounds“. Das TREND MAGAZIN war live für euch mit dabei.

Das Festival in Aarberg bietet eine ganz besondere Atmosphäre, sei es durch die Akustik oder durch das reichhaltige Verpflegungsangebot. Nebst den üblichen Festivalmahlzeit von Bratwurst, Pommes und Bier, haben die Besucher die Möglichkeit die Konzerte direkt aus einem der anliegenden Restaurants mitzuerleben. Kulinarische Köstlichkeiten und auserlesene Weine dazu Livemusik mit direktem Blick zu Bühne – „Stars of Sounds“ Aarberg bietet ein unvergleichliches Ambiente bei einem Openair – so auch bei der Künstlerauswahl.

Freitagabend – kurz nach acht Uhr – BLIGG kam an Krücken (Verletzung beim Videodreh) auf die Bühne und begrüsste das jubelnde Publikum mit hochgerissenen Stöcken. Trotz seiner Verletzung bot der Rapper eine ungekünstelte und bodenständige Show. Anschliessend ging es etwas ruhiger weiter mit der aus Glasgow stammende Band TEXAS. Sie spielten zwar all ihre bekannten Hits, doch die Stimmung vom Schweizer Rapper konnten sie nicht halten. Nichts desto trotz war ihre Performance eine gelungene Abwechslung bevor es dann mit JIMMY CLIFF weiterging. Sichtlich gut gelaunt tänzelte der Jamaikaner auf die Bühne wo ihn ein frenetisch jubelndes Publikum empfing. Sein typischer Reggae-Sound verbreitete bereits nach wenigen Takten Ferien-, Sommer- und Strandstimmung. Die Besucher applaudierten, tanzenden und sagen zusammen mit JIMMY CLIFF lauthals mit und liessen so den Abend beenden.

Der Samstag startete wiederum mit einem Schweizer Künstler. MARC SWAY betrat lachend und gutgelaunt die Bühne, winkte dem Publikum zu und legte dann sofort los. Er bot eine phantastische Performance, quer durch sein Hit-Repertoire. Dann kam der Moment, auf welche vor allem die weiblichen Gäste gewartet haben. Der Frauenschwarm RONAN KEATING erschien auf der Bühne. Mit seiner smarten, eleganten Art und seine blauen Augen verzauberte er nicht nur die Teenies in der ersten Reihe. Bis in die hintersten Rängen blickten alle gespannt auf die Bühne und himmelten den irischen Sänger an.

Nach einer kurzen Pause, welche genutzt wurde um die Bühne umzubauen, erschien der letzte Act auf der Stars of Sounds Bühne. TOM JONES, der britische Popsänger erschien im adretten Anzug, startete mit einem eleganten, ruhigen Stück bevor es dann mit „Sexbomb“, „Delilah“ und „Fireball“ so richtig zur Sache ging. Seine Ausstrahlung und der Rhythmus übertrug sich sofort auf das Publikum, oder wie es eine Besucherin formulierte „ich jammere mit 36 Jahren über Rückenschmerzen – und der geht mit seinen 74 noch richtig ab.“ Mit der energiegeladenen Performance von TOM JONES fand das Festival schlussendlich auch den Ausklang.

Wie bereits in den Jahren zuvor, wurde auch das 6. „Stars of Sounds“ Openair wiederum durch die schöne Tessinerin und Ex-Miss Schweiz CHRISTA RIGOZZI moderiert. Mit viel Charme, immer einem Lächeln in Gesicht und ihrer bezaubernden Ausstrahlung und unterhielt sie die Besucher bestens und präsentierte die Acts vor dessen Auftritt.

Es waren zwei wunderschöne Abende, vor allem auch daher, dass die angekündigten Regen- und Gewitterwolken einen grosszügigen Bogen um das Festival gemacht haben, somit konnten alle Besucher unbeschwert bis fast zum letzten Song ein weiteres Festival aus der Stars of Sounds-Reihe mit viel Freude geniessen.

Tom Jones

Marc Sway

Bligg

 

Texas

Jimmy Cliff

(All Photos: artBLVD21)

Letzter Bericht

Steel Panther

Nächster Bericht

Stars of Sounds Murten

Kürzlich Veröffentlicht

Campino «Hope Street»

Nach beinahe «500 Corona-Abstinenz-Tagen» einer der ersten Veranstaltungen war, welche mit einem internationalem Künstler aufwartete: Campino,

Amy May

Beinahe zehn Jahre ist es seit der letzten Begegnung zwischen Amy May und artBLVD21-Photography her. Damals

Lissie

Am letzten Abend ihrer Europa-Tournee 2018 besuchte die US Sing- & Songwriterin LISSIE noch die Limmatstadt

Canyon Country Store

Circa eine Meile nach der Abzweigung vom Sunset Blvd auf den legendären Laurel Canyon Boulevard erreicht

0 £0.00