Summerdays Arbon

Openair 2016 | Künstler: Level 42, Mick Hucknall, Simply Red, SAGA, Phil Bates

//
4 min. Lesezeit

Wahre „Sommer Tage“ erlebten die Besucher am diesjährigen SommerDays Festival bei den Quaianlagen in Arbon. Bereits am Freitagnachmittag, dem Eröffnungstag der Veranstaltung, kletterte das Quecksilber am Schatten auf stolze 28°C Grad. Das Seebecken, welches direkt an das Festivalgelände angrenzte, war ein guter und vielbesuchter Ort der Besucher, ob um die Füsse zu kühlen oder direkt noch eine runde Schwimmen, die Abkühlung vor und nach den Konzerten wurde gerne und rege genutzt.

11’000 Besucher fanden am Freitag, auf dem Wasser- wie auch auf dem Landweg, in die Ostschweizer Stadt direkt am Bodenseen um Weltstars wie Mick Hucknall von Simply Red, Level 42 oder die kanadischen Rocker der Neo-Prog-Rockband SAGA zusehen und –hören.

Kurz nach 16Uhr, als die ersten Synthesizer-Klänge von „Don’t Be Late“ von SAGA erklangen, waren die Reihen vor der Mainstage bereits sehr gut besucht. Die unverwechselbare Stimme von Michael Sadler sowie seine Einlagen am Keyboard, ergänzten sich perfekt zu diesem Sommertag kurz vor dem Wochenende. Obwohl nur eine Stunde Spielzeit: Die fünf Musiker zogen das vorwiegend ältere Publikum mit all den grossen SAGA-Hits wie „Wind Him Up“ oder „On The Loose“ in den Bann und boten somit den optimalen Einstieg für den nachfolgende Act, Phil Bates, welcher zusammen mit seiner Band und dem Berling String Ensemble sämtliche Klassiker aus dem Electric Light Orchestra Repertoire nochmals aufleben liess, konnte das Publikum begeistern.

Kurz vor acht Uhr Abends betrat Bandgründer Mark King mit seinen sechs Musikern der britischen Musikband Level 42 die Bühne. Auch heute noch wird Level 42 als eine der erfolgreichsten Funk-Band gehandelt, ihre Liveauftritte gelten nach wie vor als ein besonderes Highlight. Gerade Sänger und Bassist Mark King begeisterte seine Fans immer wieder aufs neue mit seinen Slaps, kein Wunder also, dass man ihm nachsagt, er sei einer der schnellsten Bassspieler im Musikbusiness. Dass was wahres daran sein muss, davon konnten sich die Besucher an diesem Freitagabend gleich selber überzeugen.

Natürlich habe alle, vorab das weibliche Publikum, an diesem Abend auf den rothaarigen Sänger Mick Hucknall, Frontman der Band Simply Red gewartet. Nachdem er bereits 2012 als Ehrengast bei der alljährlichen Eislaufgala ART ON ICE zu Besuch war, musste der smarte Sänger das letztjährige Konzert aus gesundheitlichen Gründen, im wahrsten Sinne des Wortes, wenige Minuten vor Showbeginn absagen. Umso frenetischer wurde Hucknall in dieser Freitagnacht von seinen Fans empfangen. Er dankte es ihnen mit all seinen grossen hits wie „Stars“, „Holding Back The Years“, „Fairground“ oder „Something Got Me Started“ sowie je zwei Zugaben darunter auch das Harold Melvin & The Blue Notes Cover von „If You Don’t Know Me By Now“ und begeisterte somit das Schweizer Publikum in dieser lauen Sommernacht am Bodensee.

Den Tages- und Abendabschluss machte die deutsche Band Spider Murphy Gang. Ein erfolgreicher erster Festivaltag ging dem Ende zu. Das abwechslungsreiche Musikprogramm aber auch die typische und einzigartige Stimmung – direkt am See – lockte auch dieses Jahr wieder jung und alt nach Arbon. Die grosse Ruhezone direkt im Festivalareal mit seinem Getränke- und Food-Angebot aus aller Welt sowie den gemütlichen Orten zum Verweilen aber auch das tolle Sommerwetter machten die achte Festivalausgabe des „SummerDays Festival“ zu einem ganz besonderen Wochenende für Musik- und Sommerliebhaber.

Level 42

SAGA

Simply Red

Phil Bates

(All Photos: artBLVD21)

Letzter Bericht

Lakeland Festival

Nächster Bericht

Riverside & Route 66 Festival

Kürzlich Veröffentlicht

Campino «Hope Street»

Nach beinahe «500 Corona-Abstinenz-Tagen» einer der ersten Veranstaltungen, welche mit einem internationalem Künstler aufwartete: Campino, seines

Amy May

Beinahe zehn Jahre ist es seit der letzten Begegnung zwischen Amy May und artBLVD21-Photography her. Damals

Lissie

Am letzten Abend ihrer Europa-Tournee 2018 besuchte die US Sing- & Songwriterin LISSIE noch die Limmatstadt

Canyon Country Store

Circa eine Meile nach der Abzweigung vom Sunset Blvd auf den legendären Laurel Canyon Boulevard erreicht

0 £0.00